Über Sardinien

Rate this item
(0 votes)

Sardinien ist die zweitgrößte Insel Italiens liegt im westlichen Mittelmeer und ist umgeben vom Tyrrhenischen und Sardinischen Meer. Nicht zu Unrecht trägt sie ihren Beinnamen „Smaragdküste“. Denn die zu Italien gehörende Insel lockt mit türkisfarbenen bis tiefgrünen Meer, feinen Sandstränden und einem faszinierenden Hinterland mit schönen Hügeln, der dunklen Macchia sowie den weißen Granitfelsen. Von Deutschland aus erreicht man diese landschaftliche Vielfalt in nur etwa zwei Stunden Flugzeit. Idyllische Bergdörfer warten ebenso auf ihre Gäste wie romantische Hafenstädte.

Für Gäste bietet Sardinen eine große Auswahl an mediterran eingerichteten Ferienwohnungen und komfortablen Ferienhäusern. Abseits des Touristentrubels oder mittendrin, je nach eigener Vorliebe kann man hier die Seele so richtig baumeln lassen und entspannen. Wer seinen Urlaub auf Sardinen von Anfang an völlig unbeschwert genießen möchte, sollte schon vor Reiseantritt seine Ausflüge zu den zahlreichen Sehenswürdigkeiten planen. Die atemberaubende Küste erlebt man beispielsweise bei einem schönen Bootsausflug oder einer Rundreise mit einem Mietwagen. Weiße Strände, felsige Küsten, einsame Buchten oder die Grotten von Capo Caccia - für jeden Geschmack bietet Sardinen den idealen Ausflugsort.

Sardinien bietet seinen Urlaubern neben weißen weitläufigen Sandstränden auch kristallklares Wasser sowie ein umfangreiches Spektrum an Wassersportarten. Der Baja Sardinia ist beispielsweise ein flacher Sandstrand, der gerade für Kinder gut geeignet ist, aber im Sommer gut gefüllt ist. Der Copa Boi Sandstrand liegt zwischen Cagliari und Villasimius und gehört gerade am Wochenende zu einem beliebten Ausflugsziel der Einheimischen. Ein ebenfalls beliebter und schöner Sandstrand ist der Chia, er vermittelt ein wunderbares „Karibik-Feeling“. Der acht Kilometer lange Sandstrand Costa Rei hat kleine Felsvorsprünge, welche wunderschön in den Strand hineinragen. Kilometerlange Sanddünen erleben Besucher am Costa Verde. Ebenfalls für Nichtschwimmer und Kinder sehr gut geeignet ist der Porto Conte mit seinem seichten Wasser.

Doch Sardinien bietet nicht nur viele Strände, sondern auch zahlreiche kulturelle Sehenswürdigkeiten. Zu den Highlights gehört sicher der Capo d´Orso, der Bärenfelsen. Er liegt östlich des Hafens Palau und ist über einen schmalen Pfad aus in nur 15 Gehminuten erreichbar. Die Capo Testa sind beeindruckende Felsskulpturen im Norden der Insel. Wind, Wasser und Sonne ließen diese bizarren Felsformationen über Jahrtausende hinweg erschaffen. Einen Ausflug wert ist auch die Kirche San Francesco. Das gotische Bauwerk wurde im 14. Jahrhundert erbaut. Sehr sehenswert sind vor allem der Kreuzgang und der Altarraum in der von Franziskanermönchen erbauten Kirche. Ganz an der Nordspitze der Insel liegt die schönste Tropfsteinhöhle Sardiniens, die Grotta die Nettuno. Über 700 Stufen führen zur beeindruckenden Neptungrotte hinab.

0991 - 2967 67556

Buchung & Beratung